Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft: Smartes Arbeiten – mit oder trotz Big Data?

Zum dritten Mal veranstaltet der vdw Niedersachsen Bremen gemeinsam mit dem VNW Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen in Hamburg eine Fachtagung mit dem Titel:
Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft: Smartes Arbeiten – mit oder trotz Big Data?
Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 1. März 2017, im Hotel Scandic Hamburg Emporio statt. mehr...

 

 

Textbausteine für den Geschäftsbericht

(Stand 10. Februar 2017)
Wirtschaft weiterhin auf Wachstumskurs
Die konjunkturelle Lage in Deutschland war auch 2016 durch ein solides Wirtschaftswachstum gekennzeichnet. Das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) war nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes im Durchschnitt 2016 um 1,9 % höher als im Vorjahr. Damit setzte die deutsche Wirtschaft das robuste Wachstum des Jahres 2015 (+1,7 %) fort. Auch 2014 war das BIP in ähnlicher Größenordnung angestiegen. In längerfristiger Betrachtung lag das Wachstum 2016 über dem Durchschnittswert der letzten sieben Jahre (1,6%). mehr...

 

 

auftakt17 | Fachvorträge

Komplex waren die Fachthemen beim auftakt17. Professor Markus Knüfermann von der EBZ Business School erklärte aktuelle Entwicklungen an den Finanzmärkten und die Auswirkungen auf die Wohnungswirtschaft. Professor Norbert Raschper erläuterte die Gründe und die Ausmaße der Baukostensteigerung. Und Professor Christoph van Treeck aus Aachen gab einen Einblick in die Zukunft integraler Planungs- und Bauprozesse, die künftig von digitalen Instrumenten unterstützt werden, die unter dem Begriff „Building Infomation Modeling" (kurz: BIM) zusammengefasst werden (mehr dazu auch im vdw magazin 5/2016 und 1/2017). mehr...

 

 

 

vdw magazin 05 | 16

Themen sind unter anderem: Mit Sicherheit - Drei Qualitätssiegel verliehen, Serielles Bauen - Zwischen Vielfalt und Standard, Was ist BIM? - Annäherung an ein Thema
Sicheres Wohnen, Mietpreisbremse, Quartiersentwicklung, Serie: Elektronische Archivierung, Umrüstung von L- auf H-Gas, Schwerpunkt: Serielles Bauen, Krisen-PR
zum magazin...

 

vdw-Seminare 1. Halbjahr 2017

Der vdw Niedersachsen Bremen bietet zielgerichtet Seminar für alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus Wohnungsgenossenschaften und Wohnungsgesellschaften an. Wir decken ein breites Spektrum von den rechtlichen, betriebswirtschaftlichen und technischen Fragestellungen bis hin zu weicheren Themen aus dem Bereich Personal, des Sozialen Managements, des Marketings und der Kommunikation ab. Für die Auszubildenden sind die Seminare und Trainings des FAI konzipiert. mehr... 

 

 

Interview Heiner Pott und Thomas Mähnert | Rolle der Kommunen im PSG III

Auf der Internetseite Wirtschaftsbrief Gesundheit haben vdw-Verbandsdirektor Heiner Pott und Thomas Mähnert, Mitglied im Landes­vor­stand Johan­niter-Unfall-Hilfe e.V., Landesverband Niedersachsen/Bremen, ein Interview geführt zum Thema der "Rolle der Kommunen im PSG III". Das Gespräch leitete Thordis Eckhardt. mehr...

 

 

Der neue vdw-Verbandsrat stellt sich vor

VerbandsratIm vierjährigen Rhythmus wird beim vdw ein neuer Verbandsrat gewählt. Der Verbandsrat ist das wichtigste Aufsichtsgremium des Verbandes. Paritätisch verteilt sind Genossenschaftsvorstände sowie Geschäftsführer von kommunalen und kreiseigenen Wohnungsunternehmen im Verbandsrat vertreten. mehr...

 

 

Vorträge vom Verbandstag 2016 in Papenburg

VT„MIETER- UND MITGLIEDERMAGAZIN: EVERGREEN ODER RELIKT DER KOMMUNIKATION?“ - Dr. Cathrin Christoph | Hamburg
ARCHITEKTENWETTBEWERB „WOHNRAUM SCHAFFEN“ – Präsentation der Ergebnisse, Jörg Berens (vdw) | diverse Wohnungsunternehmen
VDW-MITGLIEDSUNTERNEHMEN STELLEN AKTUELLE NEUBAU- UND SANIERUNGSVORHABEN VOR - Kreiswohnbau Hildesheim | Bauverein Leer | Nibelungen Wohnbau, Braunschweig |
Neuland Wohnungsbau, Wolfsburg | Lehrter Wohnungsbaugesellschaft - mehr...

 

 

vdw fordert in 'Papenburger Erklärung': "Wohnungsbauförderung auf Zuschüsse umstellen"

Papenburg. Einen Paradigmenwechsel in der Wohnungspolitik fordert der Verband der Wohnungswirtschaft Niedersachsen Bremen (vdw). Statt wie bisher den Wohnungsneubau nur mit Darlehen zu fördern, müssten die Länder künftig Zuschüsse gewähren. Geld vom Bund könnte dabei helfen. „Erklärtes Ziel ist es, gerade in den Ballungszentren mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen. Doch der Neubaumotor stottert. Mit direkten Zuschüssen würde die Politik endlich in einen höheren Gang schalten“, sagte Verbandsdirektor Heiner Pott beim Verbandstag in Papenburg. Zu seinem Jahrestreffen konnte der Branchenverband rund 300 Gäste begrüßen. Festredner war DRK-Präsident Rudolf Seiters. mehr...

 

 

Architekten-Wettbewerb "Wohnraum schaffen"

aknsDie Architektenkammern Niedersachsen und Bremen sowie der Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Niedersachsen und Bremen (vdw) zeichnen, unterstützt vom Land Niedersachsen, im Architektenwettbewerb „Wohnraum schaffen“ vier Architekturbüros für ihre Ideen und Entwürfe aus. Mehr Infos | Film angucken | Film herunterladen

 

 

Masterstudiengang Real Estate Management im EBZ-Studium Nord

Am EBZ-Studienzentrum Nord in Hamburg wird ab Herbst 2016 der Masterstudiengang Real Estate Management angeboten. Alle Masterstudiengänge des EBZ sind nun auch durch die RICS (Royal Institution of Chartered Surveyors) akkreditiert. Mehr Infos im Flyer...

 

 

Stark fürs Quartier ‐Tagung des vdw und der Landeshauptstadt Hannover

QuartierHannover. Die Landeshauptstadt Hannover (LHH) nimmt Sozialraumentwicklung ernst und arbeitet aus unterschiedlichen fachlichen Richtungen daran, Quartiere in der Stadt gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern so zu entwickeln, dass sie ein selbstständiges Leben mit unterschiedlichen Generationen und Ethnien fördern. mehr...

 

 

Online-Umfrage des ETH Wohnforum

UmfrageOnline-Umfrage zum Thema „Zukunftsstrategien gemeinnütziger, genossenschaftlicher und Profit-begrenzter Wohnbauträger in Europa. mehr...

 

 

Stark fürs Quartier - Tagungsdokumentation zur Veranstaltung am 9. Juni 2016

Die zukunftsfähige Gestaltung integrierter Versorgungs- und Unterstützungsstrukturen ist angesichts der demografischen Veränderungen eine der wichtigsten Aufgaben, mit denen sich Kommunen und Wohnungswirtschaft im Quartier auseinandersetzen. Das Thema wurde aus vielen Blickwinkeln betrachtet. Die Veranstaltung war eine Kooperation des vdw mit der Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Senioren. Hier finden Sie die entsprechenenden Vorträge...

 

 

Niedersachsen packt an!

niedersachsen-packt-anAuf der Flucht vor Krieg, Terror und politischer Verfolgung retten sich jeden Tag zahlreiche Menschen nach Europa, Deutschland und auch zu uns nach Niedersachsen. In unserer Demokratie, in der die Würde jedes Menschen unantastbar ist, hoffen die Flüchtlinge berechtigter Weise auf Schutz für sich und ihre Kinder. "Niedersachsen packt an!" ist ein offenes gesellschaftliches Bündnis. Es arbeitet daran, den geflüchteten Menschen Schutz zu geben und einen Neustart in Niedersachsen zu ermöglichen. Es will zeigen, was Niedersachsen ausmacht: Solidarität, Toleranz und gesellschaftlicher Zusammenhalt. Hier erfahren Sie mehr...

 

 

Vorträge vom 35. Zwischenahner Gespräch

Hier finden Sie die Vorträge vom 35. Zwischenahner Gespräch:

  • Der vernünftige Blick in die Zukunft: Über Selbstkontrolle und langfristiges Denken
    Prof. Dr. Philipp Hübl - Juniorprofessor für Theoretische Philosophie, Universität Stuttgart
  • Vom Pflegeheim zum Stadtteilhaus
    Alexander Küntzel - Vorstandsvorsitzender Bremer Heimstiftung
  • Quo vadis Deutschland? Wieso unsere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gefährdet ist
    Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D. - Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Berlin
  • Entwicklungstendenzen am Wohnungsmarkt
    Prof. Dr. Tobias Just - Wissenschaftlicher Leiter der IRE|BS Immobilienakademie und Professor für Immobilienwirtschaft, Universität Regensburg
  • Brauchen wir eine Renaissance des sozialen Wohnungsbaus?
    Axel Gedaschko - Präsident des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, Berlin
  • Morgenstadt: City Insights
    Alanus von Radecki - Projektleiter des Innovationsnetzwerks Morgenstadt: City Insights, Stuttgart

 

 

 

Stärkung des Wohnungsbaus

vdw unterstützt Pläne der Bundesbauministerin
Der Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Niedersachsen Bremen begrüßt den Vorstoß von Bundesbauministerin Barbara Hendricks, den sozialen Wohnungsbau stärker als bisher zu unterstützen. Konkret soll der Bund den Ländern bis zum Jahr 2020 jährlich zwei Milliarden Euro für diese Aufgabe zur Verfügung stellen, hat die SPD-Politikerin am Mittwoch im Bundeskabinett vorgeschlagen. Dieser Betrag würde eine Verdoppelung der bisherigen Zahlungen bedeuten.  mehr...

 

Die Zeit läuft davon

Interview mit Heiner Pott, Direktor des vdw Niedersachsen Bremen e.V.:
Die Unterbringung der Flüchtlingsscharen bringt alle Bereiche des öffentlichen Lebens an den Rand der Belastbarkeit. Und der Druck wird nicht nachlassen. Dennoch: Wir können das schaffen! Aber bis dahin muss noch viel getan werden. Beispiel Wohnungsmarkt: Bezahlbarer Wohnraum war in den Ballungsgebieten auch ohne Flüchtlinge schon knapp. Die Politik versucht längst mit erheblichen Finanzmitteln gegenzusteuern. mehr...

 

 

Auszug aus dem vdw-Jubiläumsbuch: So wohnen die im Film

FilmWie die Protagonisten in Filmklassikern wie "007 - Der Spion, der mich liebte", "Blade Runner" oder "Das fünfte Element" gewohnt haben lesen Sie hier...
Das ganze Jubiläumsbuch, aus dem die Filmseiten sind, können Sier hier einsehen.

 

 

Quartiersmanagement als Gemeinschaftsaufgabe - Vorträge

Loccum

Erstmals veranstaltete der vdw Niedersachsen Bremen eine Fachtagung gemeinsam mit der Evangelischen Akademie Loccum. Die Akademie zählt bundesweit zu den renommiertesten gesellschaftspolitischen Weiterbildungseinrichtungen. Thema war „Quartiersmanagement als Gemeinschaftsaufgabe“. Die Vorträge der Experten aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Immobilienwirtschaft und Stadtplanung finden Sie auf dieser Webseite: http://www.loccum.de/quartiersentwicklung

 

 

Azubi-Kampagne 3.0 - Nutzen Sie die wert(e)vollen Inhalte und Medien

Azubikampa2015Die Azubi-Kampagne des GdW und der Regionalverbände hat mit der Version 3.0 eine umfassende Neuausrichtung auf die Werte unserer Branche erfahren. Wir unterscheiden uns damit deutlich von unseren Mitbewerbern aus der Immobilienbranche und anderen kaufmännischen Ausbildungsberufen. Wir bieten Ihnen unterstützende Marketinginstrumente, die die Bedürfnisse der zukünftigen Auszubildenden ansprechen: Arbeit mit Sinn und ein Berufsleben mit sozialen Werten. mehr...

 

 

 

Hilfe beim Jahresabschluss

Die Erstellung des Jahresabschlusses – eine alljährlich wiederkehrende Herausforderung, die personelle und sächliche Ressourcen bindet und die Erledigung der eigentlichen Aufgaben verzögert. Wir können Ihnen dabei helfen! Lesen Sie mehr...

 

Hilfe bei der Lohnbuchhaltung

Haben Sie schon einmal über das Outsourcing von bisher intern erbrachten Leistungen nachgedacht? Dabei stehen steuerliche Aspekte oft an erster Stelle. Der vdw macht Ihnen Angebote u .a. für die Lohnbuchhaltung. Lesen Sie mehr...