Donnerstag, 23. Nov 2017

Das NIEDERSACHSENBÜRO Neues Wohnen im Alter bietet in Kooperation mit dem vdw Verband der Wohnungswirtschaft Niedersachsen und Bremen e.V. am Donnerstag, den 23.11.2017, von 10 bis 16 Uhr in den Räumen des vdw einen Workshop zum Thema „Ambulant betreute Wohngemeinschaften initiieren und umsetzen: Grundlagen, rechtliche Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten" an. mehr...

Ergänzend zu unseren eigenen Beiträgen freuen wir uns auf die Impulse von
* Mascha Stubenvoll, Hamburger Koordinationsstelle für Wohn-Pflege-Gemeinschaften, STATTBAU Hamburg,
* Thomas Gerth, Team Heimaufsicht, Sachgebietsleitung, Stadt Hannover
* Jana Remme, Abteilungsleitung der Ostland Wohnungsgenossenschaft eG sowie
* Sven Dahlke, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Nds. Mitte

Zum Inhalt:
Ob in der Stadt oder im ländlichen Raum: Ältere Menschen möchten auch bei Betreuungs- und Pflegebedarf in ihrem gewohnten Umfeld wohnen bleiben. Das kann gelingen, wenn die Kommunen zusammen mit der Wohnungswirtschaft, den Pflegediensten und bürgerschaftlich Engagierten neue Wege gehen.

Das Seminar beleuchtet die Thematik anhand von guten Beispielen sowohl aus Sicht der Wohnungswirtschaft als auch der ambulanten Pflegedienste, der Angehörigen und der Kommunen. Nach einer ausführlichen Einführung berichten Expertinnen und Experten aus der Praxis, die Rahmenbedingungen durch das Nds. Gesetz über unterstützende Wohnformen (NuWG) werden erläutert und aktuelle Fördermöglichkeiten in Niedersachsen aufgezeigt.

Eingeladen sind alle Akteurinnen und Akteure vor Ort: Neben der Wohnungs- und der Pflegewirtschaft auch Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Behörden, Planerinnen und Planer, Vereine, Verbände, Projektinitiativen und einzelne Interessierte.

Die Kosten für das Seminar betragen 59,- Euro incl. Seminarunterlagen und Getränke (35,- Euro für Mitglieder des FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V. verein.fgw-ev.de)
Anmeldung bitte an anmeldung@neues-wohnen-nds.de.


|| Zur Übersicht der Veranstaltungen