Neues BGH-Urteil zu Schimmel als Argumentationshilfe

Referent/in
Johannes Zink
Zielgruppe
Kundenberater, Hausmeister, kaufmännische Mitarbeiter/innen und Sozialarbeiter/innen, Einsteiger
Termin
Mittwoch, 18. Sep 2019  — 9:30 - 16:30 Uhr
Ort
Hannover, vdw Niedersachsen Bremen e. V.
Gebühren

290 EUR – Frühbucherpreis: 270 EUR (gilt für Anmeldungen bis einschließlich 21.08.2019)

Ziel und Inhalt

Wenn mit Beginn der Heizperiode wieder die ersten Reklamationen wegen Schimmel eingehen, sollten sich gerade Sachbearbeiter ohne vertiefte Kenntnissen der Bauphysik darauf vorbereiten, gegenüber den Kunden kompetent aufzutreten. Dieses Seminar soll Sie bauphysikalisch wie auch kommunikativ für die Praxis der Schimmelfälle rüsten.

Wie nicht anders zu erwarten, geht es dabei auch um die Belange von Heizen und Lüften. Allerdings müssen die Informationen hierzu gut verständlich und begründet vermittelt werden. Das erfordert ein Mindestmaß an Ursachenklärung, zudem sollten die Abläufe im Unternehmen bis hin zur fachgerechten Sanierung aufeinander abgestimmt sein. Das geschieht im Interesse von Kundenbindung, Werterhalt und langfristiger Kosteneinsparung.

Ein Urteil des Bundesgerichtshofes vom Dezember 2018 hat deutlich gemacht, dass gezielte Anforderungen an das Nutzerverhalten bei gründlicher Aufklärung der Ursachen angemessen sind. Ziel des Seminars ist es, den baulich bedingten vom nutzerverursachten Schimmel besser unterscheiden zu können. Strategien zu Prävention werden gemeinsam erörtert, um in der Beratung mit diesem Rüstzeug die Mieter soweit wie möglich zu Partnern einer Lösung und nicht zu Gegnern werden zu lassen.

Inhalt:

  • Ursachen und Hintergründe von Schimmelbefall
  • Bekämpfung und Sanierung von Schimmelschäden
  • Rechtliche und gesundheitliche Aspekte von Schimmelbefall
  • Defizite bei Baukonstruktion und/oder Nutzerverhalten
  • Ursache Raumklima: Wenn Schäden „hausgemacht" sind
  • Umgang mit relativer Feuchte und Taupunkt
  • Heizen, Lüften, Möblieren: „Bedienungsanleitung" für Wohnungen
  • Fortschritt: BGH-Urteil zu Wärmebrücken und Nutzerverhalten
  • Beratung der Mieter zu Eigenverantwortung und Prävention

Hinweis:
Der vdw bietet am 20. November 2019 für Interessenten mit fortgeschrittener Erfahrung, die dass bauphysikalische Messen vertiefen möchten, zusätzlich ein Experten-Seminar an. Schwerpunkt ist dabei die Auswertung von Langzeitmessungen des Raumklimas. Der Besuch des Berater-Seminars ist keine Voraussetzung für die Teilnahme.


Kontakt

Inhalt: (05 11) 12 65-1 45 – Hiram Kahler
Organisation: (05 11) 12 65-1 23– Ilka Schünemann
Fax-Anmeldung: (05 11) 12 65 – 1 11
E-Mail-Anmeldung: seminare@vdw-online.de


Anmeldung

Zur Übersicht der Seminare