Anrechenbar in Bezug auf die Weiterbildungsverpflichtung in der Makler und Bauträgerverordnung (MaBV)

Referent/in
Detlef Wendt
Zielgruppe
WEG- bzw. Hausverwalter/innen
Termin
Montag, 18. Nov 2019  — 9:30 - 16:30 Uhr
Ort
Hannover, vdw Niedersachsen Bremen e. V.
Gebühren

290 EUR – Frühbucherpreis: 270 EUR (gilt für Anmeldungen bis einschließlich 21.10.2019)

Ziel und Inhalt

Wohnungseigentümer gehen oft davon aus, sie könnten ihr Wohnumfeld baulich so gestalten wie sie möchten: Bäume fällen oder pflanzen, Gartenhäuschen, Kinderwagen, Klimaanlagen, Rollatoren, Schuhschrank, Wintergarten und Wohnungseingangstür. Der Schreck bei den übrigen Eigentümern ist groß, wenn sich herausstellt, dass für die jeweilige bauliche Veränderung die Zustimmung anderer Eigentümer notwendig war, aber in Wirklichkeit niemand vorher gefragt wurde. Noch größer ist der Schreck, wenn man feststellen muss,
dass durch einen unsachgemäßen Anbau Schäden am Gemeinschaftseigentum entstanden sind.

Im Seminar werden alle Aspekte der baulichen Veränderung unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung behandelt:

Inhalt:

  • Wo liegt die Grenze zwischen Modernisierungsmaßnahme und baulicher Veränderung?
  • Wo liegt die Grenze zwischen Gebrauchsregelung und baulicher Veränderung?
  • Wann müssen welche Eigentümer einer baulichen Veränderung zustimmen?
  • Wann hat ein Eigentümer Anspruch auf Erteilung einer Zustimmung?
  • Unter welchen Voraussetzungen sind Rechtsnachfolger an die Zustimmung gebunden?
  • Welche Pflichten hat der Verwalter im Zusammenhang mit baulichen Veränderungen?
  • Wie werden Beseitigungsansprüche durchgesetzt?


Kontakt

Inhalt: (05 11) 12 65-1 26 – Karsten Dürkop
Organisation: (05 11) 12 65-1 09 – Lara Ghanem
Fax-Anmeldung: (05 11) 12 65 – 1 11
E-Mail-Anmeldung: seminare@vdw-online.de


Anmeldung

Zur Übersicht der Seminare