2017

06. 11. 2017 -  Symbolischer Spatenstich in Wilhelmshaven / Bewohner zahlen Pauschalmiete

Erstes energieautarkes Mehrfamilienhaus in Niedersachsen

Wilhelmshaven. Modern wohnen und dabei kräftig bei Heizung, Strom und Warmwasser sparen – dieser Traum jedes Mieters wird demnächst in Wilhelmshaven wahr. Dort in der Bismarckstraße 33 entsteht das erste energieautarke Mehrfamilienhaus in Niedersachsen. „Ein außergewöhnlich spannendes Projekt", meinte Dieter Wohler, Vorstandsvorsitzender der Wilhelmshavener Spar- und Baugesellschaft eG, beim symbolischen Spatenstich am heutigen Montag. Die sechs jeweils rund 90 Quadratmeter großen Wohnungen sollen im Winter 2018 bezugsfertig sein.

Heiner Pott, Direktor des Verbands der Wohnungs- und …

 

22. 05. 2017 -  In Zahlen:

Die Wohnungsgenossenschaften im vdw Niedersachsen Bremen

- Insgesamt 96 Wohnungsgenossenschaften, davon 88 in Niedersachsen und 8 in Bremen.

- Insgesamt 216.000 Mitglieder, davon 202.500 in Niedersachsen und 13.500 in Bremen.*

- Insgesamt 120.000 Wohnungen, davon 111.000 in Niedersachsen und 9000 in Bremen.*

- Insgesamt 300 Millionen Euro Investitionssumme im Jahr 2015. Davon zwei Drittel für Bestandsentwicklung und ein Drittel für Neubau.*

- Investitionssumme im Jahr 2016 auf ca. 370 Millionen Euro gestiegen – insbesondere zurückzuführen auf mehr genossenschaftliche Neubauprojekte in Niedersachsen. Dort stiegen die Ausgaben im vergangenen …

 

10. 05. 2017 -  200 Teilnehmer beim Norddeutschen Genossenschaftstag in Bremen

Sind Wohnungsgenossenschaften Partner der Kommunen?

Bremen. Landauf, landab fehlt es gerade in Ballungsräumen an bezahlbaren Wohnungen. Die Neubauzahlen sind zuletzt kräftig gestiegen, doch der Bedarf übersteigt das Angebot bei weitem. Wie man dieses Problem in den Griff bekommen kann und welche Rolle Wohnungsgenossenschaften dabei zukommt, diese Fragen werden im Mittelpunkt des „Norddeutschen Genossenschaftstages" am 16./17. Mai im Dorint Parkhotel Bremen stehen. Zu der Veranstaltung werden rund 200 Teilnehmer erwartet. Bürgermeister Dr. Carsten Sieling wird die Tagung eröffnen. Zu den Rednern gehören unter anderem Gunther Adler, …

 

02. 05. 2017 -  "Es gibt 82 Millionen Gründe dafür, dass es uns gibt"

Wohnungswirtschaft startet Imagekampagne und Branchenwebsite www.wohnungswirtschaft.de

Hannover. Unter dem Motto "Es gibt 82 Millionen Gründe dafür, dass es uns gibt" startet die Wohnungswirtschaft heute eine bundesweite Imagekampagne. Gut und sicher wohnen zu bezahlbaren Mieten – die Motive der Kampagne zeigen, was die Wohnungswirtschaft in Deutschland für ihre Mieter und für die Gesellschaft leistet: Als Wirtschaftsmotor und Arbeitgeber, mit fairen Mieten für gutes Wohnen und engagiert beim nachhaltigen Handeln, Klimaschutz und der sozialen Stadtentwicklung. "Wir wollen deutlich machen, was hinter der Marke 'Wohnungswirtschaft' steckt", erklärte Heiner Pott, Direktor …

 

10. 01. 2017 -  Wohnungsneubau reicht nicht aus – Nachholbedarf immer drängender

vdw-Chef Pott: „Sozialwohnungen werden zu einer Restgröße"

Hannover. Der Engpass am Wohnungsmarkt spitzt sich zu. Der Mietwohnungsneubau hat die hohen Erwartungen bisher nicht erfüllen können. Schlimmer noch: Die Lücke zwischen Bedarf und Angebot insbesondere bei bezahlbaren Wohnungen wird in den nächsten Jahren eklatant größer. „Die Zeit drängt. Wir brauchen schnell einen Kurswechsel in der Wohnungspolitik: Zuschüsse statt Darlehen", sagte Heiner Pott, Direktor des Verbandes der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Niedersachsen Bremen, beim vdw-Neujahrsempfang am Dienstag in Hannover.

Trotz verbesserter öffentlicher Wohnraumförderung und …

 

2016

31. 08. 2016 -  vdw fordert in "Papenburger Erklärung" einen Paradigmenwechsel

"Wohnungsbauförderung jetzt von Darlehen auf Zuschüsse umstellen"

Papenburg. Einen Paradigmenwechsel in der Wohnungspolitik fordert der Verband der Wohnungswirtschaft Niedersachsen Bremen (vdw). Statt wie bisher den Wohnungsneubau nur mit Darlehen zu fördern, müssten die Länder künftig Zuschüsse gewähren. Geld vom Bund könnte dabei helfen. „Erklärtes Ziel ist es, gerade in den Ballungszentren mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen. Doch der Neubaumotor stottert. Mit direkten Zuschüssen würde die Politik endlich in einen höheren Gang schalten“, sagte Verbandsdirektor Heiner Pott beim Verbandstag in Papenburg. Zu seinem Jahrestreffen konnte der …