Pilotprojekt im Landkreis Diepholz

Günstiger Wohnraum ist zu einem knappen Gut geworden, nicht nur in Ballungszentren. In Barnstorf (Landkreis Diepholz) stemmt sich die Wohnbau Diepholz gegen den Trend und baut ein Mehrfamilienhaus mit acht Wohnungen, das zu einem Pilotprojekt für andere Bauten dieser Art im Landkreis werden soll. Die Investitionssumme beträgt nach Angaben der Wohnbau rund 700.000 Euro. Einen Baukostenzuschuss in Höhe von 20 Prozent gibt es aus dem Förderprogramm des Landkreises Diepholz zur Schaffung zusätzlichen Wohnraums zur Unterbringung von Leistungsbeziehern nach SGB II, SGB XII und Asylbewerberleistungsgesetz für mindestens zehn Jahre. Das rund 1000 Quadratmeter große Baugrundstück wird durch den Flecken Barnstorf bereitgestellt. Mit dem Projekt realisiert die Wohnbau Diepholz erstmals seit mehr als 15 Jahren wieder einen Neubau in Eigenregie. Die Wohnungen könnten andernorts in ähnlicher Bauweise modular verändert und den Anforderungen der jeweiligen Grundstücke angepasst werden, erklärte Geschäftsführer Uwe Tenschert. Ziel sei es, durch ein hohes Maß an Standardisierung im Planungs- und Bauablauf preisgünstigen Wohnraum zu schaffen, der Voraussetzung dafür ist, an guten Wohnstandorten bezahlbare Mieten anbieten zu können.