Kündigungsverzichtsvereinbarungen, Vertretung von Vertragsparteien, Vorbereitung gerichtlicher Verfahren, Räumungsvollstreckung, Verhalten bei staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsverfahren wegen Unterschlagung u.a.

Referent/in
Mario Viehweger
Zielgruppe
Vorstände, Geschäftsführer/innen und Mitarbeiter/innen in der Vermietung und Bestandsverwaltung
Termin
Donnerstag, 10. Aug 2017  — 9:30 - 16:30 Uhr
Ort
Hannover, vdw Niedersachsen Bremen e. V.
Gebühren

290,- EUR – Frühbucherpreis: 270,- EUR (gilt für Anmeldungen bis einschließlich 13.07.2017)

Ziel und Inhalt

Das Seminar bietet praxisorientierte Informationen über regelmäßig wiederkehrende Problemstellungen im Wohn- und Gewerberaummietrecht. Ausgangspunkt hierbei sind aktuelle gerichtliche Entscheidungen, insbesondere des Bundesgerichtshofs.

Formularschreiben und Fallübungen sollen die Umsetzung des Seminarinhalts im beruflichen Alltag erleichtern.

Eine Vorladung der Polizei wegen Unterschlagung nach einer durchgeführten Wohnungsräumung führt häufig zu schlaflosen Nächten. Das Seminar gibt Einblicke in die strafrechtliche Ermittlungsarbeit von Polizei und Staatsanwaltschaft, Zeugenvernehmung, Strafbefehl und Anklage, informiert über die in der Praxis der Wohnungswirtschaft relevantesten Straftatbestände und gibt Empfehlungen, wie man sich als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren richtig verhält.

  • Kündigungsverzichtsvereinbarungen
  • Gesetzlicher Rahmen im Wohn- und Gewerberaummietrecht
  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Praxisrelevante Klauselbeispiele

  • Vertretung von Vertragsparteien
  • Vertretung der Vermieters, Vollmacht, Vertragsklauseln, Zurückweisung nach § 174 BGB
  • Vertretung des Mieters
  • Vorsorgevollmacht
  • Gesetzliche Betreuung
  • Nachlasspflegschaft/ Abwesenheitspflegschaft
  • Vormundschaft

  • Vorbereitung gerichtlicher Verfahren
  • Richtig Mahnen: Fälligkeit, Verzug, Verzinsung, Wiedervorlage
  • Rechtzeitigkeitsklausel richtig formulieren
  • Wirksam Zustellen: Einschreiben; Gerichtsvollzieher, öffentliche Zustellung
  • Vorgerichtliche Anwaltskosten als Verzugsschadensersatz
  • Tatsachenfeststellung und Beweissicherung – Anforderungen an ein Störungsprotokoll

  • Die Räumungsvollstreckung
  • Der beschränkte Vollstreckungsauftrag, § 885a ZPO
  • Räumungsmodell (Berliner-, Hamburger-, Frankfurter Modell)
  • Die kalte Räumung
  • Räumung von Wohnraum im Eilverfahren, § 940a ZPO
  • Vermieterpfandrecht im Wohn- und Gewerberaummietrecht
  • Vollstreckungsauftrag richtig formulieren

  • Verhalten bei Ermittlungsverfahren wegen Unterschlagung u.a.
  • Diebstahl (§ 242 StGB) und Unterschlagung (§ 246 StGB) - strafrechtliche Gefahren für den Wohnungswirtschaftler – Überblick über die strafrechtlichen Regelungen
  • Vorladung zur Polizei - als Beschuldigter im Ermittlungsverfahren
  • Antrag auf Einsicht in die Ermittlungsakte
  • Einlassungen im Ermittlungsverfahren – Vernehmung, schriftliche Aussage, Dokumente und Zeugen
  • §170 Abs. 2 StGB – der „kleine" Freispruch
  • Einstellung gegen Auflagen und Anklage


Kontakt

Inhalt: (05 11) 12 65-1 26 – Karsten Dürkop
Organisation: (05 11) 12 65-1 09 – Lara Ghanem
Fax-Anmeldung: (05 11) 12 65 – 1 11
E-Mail-Anmeldung: seminare@vdw-online.de


Anmeldung

Zur Übersicht der Seminare