Abschlussfeier 2017 an der BBS Springe

Springe. Die Bauhalle der BBS Springe, in der sonst Mörtel angerührt wird und Wände hochgezogen, werden, wurde kurzerhand wieder in den festlich rustikalen Raum für die Abschlussfeier der frisch gebackenen rund 100 Immobilienkaufleute verwandelt. Insgesamt wurden knapp 400 Gäste gezählt.
Der Schulleiter der BBS, Oberstudiendirektor Michael Krampe dankte in seiner Eröffnungsrede unter anderem dem Ausbildungsförderverein FAI für die Mitgestaltung und das große finanzielle Engagement bei der Feier. Den Absolventen wünschte er beruflich wie privat alles Gute auf ihrem zukünftigen Lebensweg.
Hans-Peter Knackstedt, Vorsitzender des FAI und Geschäftsführer der Kreiswohnungsbau Osterode-Göttingen, sagte, dass die Wohnungswirtschaft ein attraktiver und sicherer Arbeitgeber sei. Die Unternehmen und Unternehmer seien bereit, ein außerordentliches Arbeitsumfeld zur Verfügung zu stellen, damit erstklassige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich voll entfalten könnten und somit gleichermaßen eine echte Win-Win Situation entstehe. Wer sich mit seinen Fähigkeiten engagiere und sich stetig weiterbilde, habe in unserem Unternehmen gute Chancen auf einen erfolgreichen Weg.
Den Festvortrag hielt Elke Nippold-Rothes, Beraterin und Führungskräftetrainerin beim EBZ Bochum. Sie gab dem Nachwuchs wertvolle Tipps für ihr persönliches wie berufliche Weiterkommen mit auf den Weg.
Zum Abschied ließen Ala Dawi, Niklas Querfeld, Joanna Hinze und Kim Mariana Meyer, die drei Jahre an der BBS Revue passieren.
Die besten Absolventen mit Schulzeugnisnoten von 1,0 und 1,1 wurden vom FAI ganz besonders ausgezeichnet. Es waren diese: Sandy Belka, Sibylle Messerschmied, Annika Brandt, Insa Kübler, Niklas Querfeld, Joanna Hinze, Antonia Kasperek, Vivien Bluhm, Miriam Eßing und Kim Wierichs.
Im Anschluss an die Ehrung der Besten trafen sich die ehemaligen Schüler, Ausbilder, Eltern und Lehrer zum gemütlichen Ausklang bei Schnittchen und kühlen Getränken. Für den musikalischen Rahmen sorgte wieder einmal das Duo „Bartender's Blues".

Galerie ansehen

 

Gelungenes Treffen der Wohnungsgenossenschaften

Bremen. 200 Teilnehmer aus fünf Bundesländern, der Besuch von Bürgermeister Dr. Carsten Sieling der Chef der Bremer Landesregierung, Staatssekretär Gunter Adler aus dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und GdW-Präsident Axel Gedaschko sowie das Mitwirken zahlreicher hochkarätiger Referenten haben den Norddeutschen Genossenschaftstag in Bremen zu einem Erfolg werden lassen. Starke Inhalte, zahlreiche Informationen, gute Gespräche und aktive Netzwerke – all dies zeichnete die Tagung aus, die der vdw Niedersachsen Bremen gemeinsam mit dem VNW Verband norddeutscher Wohnungsgenossenschaften ausgerichtet hat. Teilnehmer und Interessierte finden die Präsentationen zu den Vorträgen hier...

Galerie ansehen

 

36. Zwischenahner Gespräch

Mehr als 160 Teilnehmer, hochkarätige Referenten, eine wohnungspolitische Diskussionsrunde standen im Mittelpunkt der 36. Auflage dieser Traditionsveranstaltung des vdw Niedersachsen Bremen.

Galerie ansehen

 

Abschlussfeier 2016 an der BBS Springe

Springe. Die Bauhalle der BBS Springe war erneut die Kulisse für die Abschlussfeier der frisch gebackenen rund 100 Immobilienkaufleute. Nahezu bis auf den letzten Platz war die Halle mit knapp 400 Gästen gefüllt. Wo sonst Mörtel angerührt, Mauersteine aufeinandergesetzt und Wände hochgezogen werden, trafen sich die festlich gekleideten jungen Immobilienkaufleute ein letztes Mal in großer Runde.
Der Schulleiter der BBS, Oberstudiendirektor Michael Krampe bedankte sich in seiner Eröffnungsrede  vor allem beim Ausbildungsförderverein FAI für die Mitgestaltung und das große finanzielle Engagement bei der Feier. Den Absolventen wünschte er beruflich wie privat alles Gute auf ihrem zukünftigen Lebensweg.
Hans-Peter Knackstedt, Vorsitzender des FAI und Geschäftsführer der Kreiswohnungsbau Osterode, gab den ehemaligen Auszubildenden einen Rat mit auf den Weg: „Mit der Erstausbildung findet das Lernen für den Job kein Ende.“ In einer schnelllebigen und innovativen Branche gebe es ständig neue Dinge, auf die man sich einzustellen habe. Lebenslanges Lernen sei wichtiger denn je. In den nächsten Jahren müssten auf Grund des demographischen Wandels viele Stellen in den Betrieben neu besetzt werden. Da böten sich viele Chancen für eine erfolgreiche Karriere in der Wohnungswirtschaft, machte er den Absolventen Mut.
Den „etwas anderen“ Festvortrag hielt der Architekt und selbsternannten „Karma-Ökonom" Van Bo Le-Mentzel aus Berlin. Der gebürtige Laote, der als kleiner Junge mit seinen Eltern aus Fernost nach Deutschland geflohen ist, plädierte in seiner Rede für mehr Menschlichkeit. Er habe festgestellt, dass man durch Geben am Ende mehr habe, als man investiere.
Zum Abschied ließen Nadine Geide (Goslarer Wohnstättengesellschaft), Florence Gruhn (KSG Hannover), Marc Hughes (Hanseatic Holding) und Timo Riehl (Kreiswohnbau Hildesheim) die drei Jahre an der BBS Revue passieren.
Im Anschluss an die Ehrung der Besten trafen sich die ehemaligen Schüler, Ausbilder, Eltern und Lehrer im Hof und der Halle zum gemütlichen Ausklang bei Currywurst und kühlen Getränken. Für den musikalischen Rahmen sorgte das Duo „Bartender's Blues“.

Galerie ansehen